Handball > Infektionsschutzkonzept

Infektionsschutz und Trainingsplan

  1. Erlaubt ist derzeit bei einer Inzidenzstufe 1 ( unter 35 ) für den Kreis Borken

    • 1. im Freien die Ausübung von Kontaktsport mit bis zu 100 Personen,

    • 2. in geschlossenen Räumen einschließlich Fitnessstudios die Ausübung von Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit sichergestellter einfacher Rückver-folgbarkeit,

    • Da landesweit die Inzidenzstufe 1 erreicht ist, enfällt der Nachweis eines Negativtest.

  2. Abstände:

    1. Verschiedene Gruppen dürfen sich nicht vermischen.

    2. Zwischen den verschiedenen Gruppen ist ein Abstand von 5m einzuhalten.

    3. Für die Handhygiene insbesondere vor und nach dem Training werden Desinfektionsspender bereitgestellt.

  3. Organisatorisches

    1. Die Übungsleiter MÜSSEN eine Anwesenheitsliste über Teilnehmer per online-Formular führen, SOFERN IHRE GRUPPEN IN DER Halle trainieren.
      Wenn neue Teilnehmer (noch nicht Vereinsmitglieder) teilnehmen, ist von diesen auch die Telefonnummer oder email-Adresse zu erfassen.

Für die Nutzung der Sporthallen gelten die

Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Stadt Bocholt

  • Auf Fahrgemeinschaften zum Training sollte verzichtet werden.

  • Die Halle darf erst betreten werden, wenn sich kein Angehöriger der Nutzergruppe davor mehr in der Halle befindet.

  • Nur gesunde Sportler/Innen (frei von Symptomen) dürfen am Sportbetrieb teilnehmen.

  • ... Negativtestnachweis inzwischen entfallen, bei landesweiter Inzidenzstufe 1

  • Eine schriftliche oder elektronische Erfassung der Teilnehmer/Innen für die einfache
    Rückverfolgbarkeit ist erforderlich.

  • Im Gebäude besteht Maskenpflicht (mindestens OP-Maske). Während der eigentlichen
    Sportausübung kann die Maske vorübergehend abgenommen werden.

  • Jede Hallennutzung ist – wie bisher - mit Unterschrift der Übungsleitung in das ausgelegte Hallenbuch einzutragen.

  • Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide- und sonstigen Gemeinschaftsräumen ist nur unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen erlaubt.

    • Das bedeutet typisch für die Handballabteilung:

      • Eine Handballmannschaft teilt sich auf zwei Kabinen auf.

      • Es darf nur die Hälfte der vorhandenen Duschköpfe genutzt werden.

  • Bei kontaktfreiem Sport ist durchgehend ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten. Ggf. ist die Gruppengröße zu reduzieren.

  • Bei Kontaktsport gilt eine Begrenzung auf max. 100 Personen.

  • Die Zutrittssteuerung bzw. –beschränkung der Sportstätte muss gewährleistet sein, indem der Zugang zum Hallenraum nach Beginn der Nutzung geschlossen wird.

  • Die allgemein gültige Husten- und Nieshygiene (abgewandt von Personen; in Armbeuge) ist
    einzuhalten.

  • Soweit Sportgeräte aus den Geräteräumen genutzt werden sollen, sind diese vor und nach der Nutzung mit einem geeigneten Oberflächenreiniger (vor Ort nicht vorhanden) zu reinigen.

  • Soweit eigene Sportgeräte/eigenes Material genutzt wird, ist dieses vor und nach der Benutzung eigenverantwortlich zu reinigen.

  • Verantwortlich für die Einhaltung der vorstehenden Maßnahmen sind die NutzerInnen,
    ÜbungsleiterInnen und deren Sportvereine/Einrichtungen. Die Stadt behält sich stichprobenartige Kontrollen vor. Bei festgestellten Verstößen kann ein Hallenverbot ausgesprochen werden.


Stadt Bocholt

  • Der Bürgermeister -

Für das Betreten des Geländes gelten die Regeln des Gesamtvereins:

  1. Zugang zum Gelände über den Haupteingang, Verlassen des Geländes über das
    Seitentor am Parkplatz.

  2. Für das Betreten des Ausßengeländes ist keine Maske erforderlich, wohl aber für das Betreten des Vereinsheims.

  3. Die Toilette an der Tennisanlage kann genutzt werden (Rückseite des Vereinsheimes).
    Duschen und Umkleiden können inzwischen in eingeschränktem Umfang wieder genutzt werden.

  4. Auf Handhygiene, auch zwischendurch, ist zu achten. Wer Desinfektionslösung benötigt,
    kann sich diese wieder im Büro abfüllen.

  5. Die Einhaltung obliegt den anwesenden Trainer/innen.

  6. Wir müssen auch darauf hinweisen, dass der Vorstand sich vorbehält, Abteilungen die
    Nutzung der Anlage zu verbieten, wenn es wegen Nichteinhaltung von Vorschriften
    Beschwerden gibt. Der Gesamtverein kann nicht für die Erstattung von Strafgeldern eintreten.

Ergänzend dazu regelt die Handballabteilung für Eltern und Zuschauer

  1. Eltern, die ihre Kinder bringen oder abholen bitten wir DRINGEND an oder in ihrem Fahrzeug zu warten, um sichtbar Abstand von anderen Eltern und Kindern zu halten.

  2. Grundsätzlich sind Zuschauer bei Sportveranstaltungen im Freien erlaubt. Da die Kapazität auf dem Trainingsgelände aber vornhemlich den Sportgruppen vorbehalten ist lassen wir nur in sehr begrenztem Umfang Zuschauer im Trainingsbetrieb zu:

    1. Eltern der Minis (6 - 10 Jahre) dürfen auf der Platzanlage ihren Kindern beim Training zuschauen.

    2. Passive Mitglieder der Mannschaften ( z.B. Verletzte oder Betreuer der Mannschaften )

  3. Für sie gilt:

    1. Sie halten 5m Abstand zu allen Sportgruppen.

    2. Angehörige verschiedener Hausstände halten 1,5m Abstand zueinander.

Platzeinteilung für das TSV Gelände

RasenUndHandballTraining_21_V22.pdf